Rundschreiben November 2015

 

Liebe Freunde,

da graut es aber mächtig in der gerade noch so golden leuchtenden Natur.

Nebelgrau

Oktober XXL

Zum Glück macht die moderne Technik so einiges möglich. So muss dieser goldene Oktober noch nicht zu Ende sein. Auf meinem Blog geht er in die Verlängerung. Jeden Tag ein neues, laubraschelndes Herbstbild, das keinen Trübsal aufkommen lässt. Follower verpassen natürlich nichts. Aber seht selbst! brittakellerbilder.wordpress.com.

Farbige Zeiten gibt es auch im Rathaus in Stelle. Dort präsentiere ich von heute an einige meiner Werke. Zu sehen zu den regulären Öffnungszeiten Mo.-Fr. 8.30 – 12.00 Uhr und Do. auch 14.00 – 18.00 Uhr.

Kollegen gesucht

Im kommenden Jahr werde ich am ersten Maiwochenende (30.04. – 01.05. 2016) wieder „Kunst im Treppenhaus“ durchführen und anlässlich der Heidekultour mein Haus für Besucher öffnen. Damit es ein vielfältiger und interessanter Ausstellungsort wird, würde ich gerne noch ein/N Kollege/In einladen, der/die die Fläche des Vorgartens als Ausstellungsplatz nutzen möchte. Ebenso wäre auch noch Platz in der Garage, eventuell für Keramiken. Interessenten mögen sich bitte schnell melden, per Mail oder telefonisch 04172 – 962798. Der Anmeldeschluss für den offiziellen Heidekultour Katalog ist der 1.12. Erwartet wird persönliche Anwesenheit und ein Beitrag zu einer Erfrischungsstation.

Sich wohl fühlen!

Auf ein besonderes Kursangebot mache ich hier sehr gerne aufmerksam. Es richtet sich an die bei uns lebenden Flüchtlinge und alle weiteren Bewohner der Samtgemeinde. Sich wohl fühlen – trotz allem! Mit einfachen und spielerischen Übungen achtsamen und freundlichen Umgang mit sich selbst zu üben, um Mechanismen von chronischen Stressreaktionen und Alltagsanspannung zu lockern.

Erster Termin ist Samstag, 07.11., 18.00 – 19.30 Uhr,

Kleine Sporthalle Garstedt, Aue-Grundschule,

keine Kosten, lockere Kleidung und Decke,

Kursleitung: Shanti Ulrike Rüger-Dege, Psychologin mit langjähriger Praxis in Körper- und Psychotherapie.

Ihr seht, für Euer Wohlgefühl in diesem Herbst und Winter wird so einiges getan. Genießt es!

Herbstlaubfarbene Grüße

Goldener Oktober geht in Verlängerung!

Kaum zu glauben aber war. Nachdem der Goldene Oktober in diesem Jahr ein wenig Startschwierigkeiten hatte legt er nun noch einmal nach; und zwar gleich bis Ende November!

Wo?

Wo immer Du willst; Hauptsache du folgst diesem Blog. Täglich um 8.00 Uhr gibt es hier ein neues, herbstgoldenes, lichtdurchflutetes Bild.

Der Novemberblues zeigt sich, leicht  betrübt, als guter Verlierer.

254 - Kopie

Fotografien aus Norddeutschland

Fotografie aus Norddeutschland ist eben genau das, und doch noch etwas mehr. Eine Reihe von Fotos (bis heute rund 50) aus unserer vertrauten Umgebung. Diese wurden dann am Computer in mehreren Arbeitsschritten bearbeitet und verfremdet. Die Unbestechlichkeit der digitalen Fotografie wird so mit dem großzügigen, verschwenderischen Farbauftrag der Malerei verwoben. Überraschende Stimmungen entstehen und fesseln das Interesse des Betrachters. Zu den verwunderten Fragen: „Foto oder Malerei?“, „Echt oder verfremdet?“, „Betrifft das nur die Bilder oder aber das ganze Motiv selbst?“, „Was ist echt?“, „Natur oder menschgemacht?“, kann der Gedankengang auch weiter führen in die immer wieder, auf höchster politischer Ebene genauso wie im privaten Kreise, geführte Diskussion um Leitkultur, Multikulti und Kampf der Kulturen.

Wir haben dass Glück, in einer Gesellschaft zu leben, die reich ist an Kulturgütern ebenso wie an wunderschöner Natur. Und es gehört zum gesellschaftlichen Konsens, dass diese Güter geschützt und erhalten werden. Sich immer wieder klar zu machen, das es neben dem Erhalt auch auf Weiterentwicklung, dem Überdenken von Standpunkten und der Freude über kulturellem Zugewinn geht ist mir sehr wichtig. Kultur, die mit Leben erfüllt ist, hat gewiss auch viel mit Pflege und Erhaltung zu tun, darf sich aber auch den alltäglichen Entwicklungen und Veränderungen nicht verschließen oder einzelne Bereiche bewusst ausgrenzen.

Vielmehr sollte man aus der Kenntnis der eigenen Kultur und der Wertschätzung die man Ihr auch im alltäglichen entgegen bringt Freunde und Selbstbewusstsein schöpfen, die man auch gerne mit anderen teilt. Kulturelle Weiterentwicklung und Vielfalt als Geschenk annehmen.

Die Bilder „St.Johannis, Salzhausen“ und „Schlauchturm mit Spritzenhaus“ wurden im Bildband „Blickwechse“l des Landkreises Harburg veröffentlicht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.